Kaiser-Urenkel Habsburg wird Formel-1-Experte im ORF

Ferdinand Habsburg
Ferdinand HabsburgORF
Ferdinand Habsburg wird Formel-1-Experte im ORF. Das gab der Kaiser-Urenkel am Dienstag bekannt.

Ab 26. März dröhnen die Motoren wieder. Die neue Formel-1-Saison steht in den Startlöchern. Wenn Rekord-Weltmeister Lewis Hamilton und Co. in Bahrain ihre Runden ziehen, wird für Motorsport-Fans vor den TV-Geräten vieles ungewohnt sein.

Der ORF muss sich ab sofort die TV-Rechte mit ServusTV teilen. Die Stationen wechseln sich mit ihren Übertragungen ab. Der Mateschitz-Sender setzt auf den ehemaligen Formel-1-Piloten Nico Hülkenberg als Co-Kommentator, warb Christian Klein als Experten ab, der neben der Strecke Interviews sammeln wird.

Der ORF legt nach, setzt neben dem gewohnten Kommentatoren-Team (Ernst Hausleitner und Alexander Wurz) auf zusätzliche Experten, die die Übertragungen künftig beleben sollen. Einer von ihnen: Ferdinand Habsburg.

Der Kaiser-Urenkel ist selbst Rennfahrer. Im Vorjahr war er in der DTM aktiv. Heuer wird er für das Team WRT auch in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft an den Start gehen.

Am Dienstag gab er seine neue Rolle als künftiger Experte in einem Tweet bekannt. "Sehr spannende neue Challenge. Aber hoffe, euch Formel-1-Fans viel Entertainment mit zu geben."

Er wird Rennszenen mit einem Analyse-Tool unter die Lupe nehmen und damit ein Element, das aus dem Fußball und alpinen Skisport schon bekannt ist, in die Formel-1-Übertragungen einbringen. Er wird bei all seinen rennfreien Wochenenden im Studio oder live vor Ort sein.

Ferdinand Zvonimir Habsburg-Lothringen ist der Sohn von Francesca und Karl Habsburg-Lothringen, Urenkel von Kaiser Karl I. von Österreich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen