Top-Nachhilfe für den Sommer

Bild: Fotolia.com

Rund 119 Millionen Euro werden in Österreich für Nachhilfe ausgegeben, alleine in Wien sind es pro Jahr und Haushalt 882 Euro. Wo bekommt man aber die beste Nachhilfe für sein Geld?

Viele Kinder kommen in der Schule nicht mehr mit – ohne Nachhilfe wären gesteckte Lernziele unerreichbar. In Österreich ist etwa jedes 5. Kind auf Nachhilfe angewiesen, so eine AK-Studie. Am häufigsten erhalten Kinder Nachhilfe in Mathe (67 %), Fremdsprachen (44 %) und Deutsch (22 %). Aber wo bekommt man gute Nachhilfe?

Bei der Schülerhilfe gibt es in den Sommerferien Kurse für Nachprüfungen (Einzelunterricht in kleinen Gruppen). Infos: Tutoria: Hier kommt der Nachhilfelehrer zum Schüler nach Hause – effektiver Einzelunterricht. Lernquadrat: Angeboten werden Nachhilfe-Gruppenkurse sowie Einzeltraining. Alle Informationen finden Sie online unter:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen