Total-Sperre! Riesen-Stau auf der Tauernautobahn (A10)

Die A10 Tauernautobahn war in beide Richtungen gesperrt.
Die A10 Tauernautobahn war in beide Richtungen gesperrt.Asfinag
Die Tauernautobahn war am Dienstag im Bereich zwischen Pass Lueg und Werfen in beide Richtungen komplett gesperrt. Ein riesiger Stau war die Folge.

Auf der Tauernautobahn (A10) ereignete sich gegen 05.40 Uhr im Baustellenbereich Pfarrwerfen Fahrtrichtung Deutschland ein Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Ein Lkw samt Anhänger, der insgesamt acht Pkw geladen hatte, prallte im Bereich der "Fahrbahnverschwenkung" der Richtungsfahrbahn Salzburg auf die Richtungsfahrbahn Villach, zuerst gegen die rechte Betonleitschiene, danach schleuderte der Kraftwagenzug nach links auf die Richtungsfahrbahn Villach, und prallte in weiterer Folge mit der linken vorderen Seite gegen die rechte Metallleitschiene der Richtungsfahrbahn Villach.

Dort kam der Lkw stark beschädigt quer über beide in Richtung Süden führende Fahrstreifen zum Stillstand. Zusätzlich riss sich, während des Schleudervorganges, ein auf der Ladefläche des Lkw befestigter Pkw los, fiel auf die Fahrbahn und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Kilometerlanger Stau

Durch den Unfall musste die A10 in beiden Fahrtrichtungen ab 05:45 Uhr für den sämtlichen Verkehr gesperrt werden, wobei die Bergungsarbeiten mittels Autokrans bis etwa 10.00 Uhr andauerten. Dabei kam es auch in beiden Fahrtrichtungen zu massiven Staus.

Ein Alkotest verlief negativ. Der 46-jährige serbische Lenker und dessen Beifahrer blieben unverletzt. An dem Kraftwagenzug, der Verkehrsleiteinrichtung, sowie teilweise an den transportierten Pkw entstand schwerer Sachschaden. Am heruntergefallenen Pkw entstand Totalschaden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichSalzburgVerkehrPolizeiStau

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen