Totaler Run auf runderneuerte Leihräder!

Zwei Jahre lang sorgten die Leihräder für Ärger.
Zwei Jahre lang sorgten die Leihräder für Ärger.Bild: zVg
Rund 500 Leihräder, die von den Verleihern in Wien hinterlassen wurden, werden repariert und verkauft: Das Interesse daran ist extrem groß.
1.109 Räder der Firmen Ofo und oBike lagern derzeit am Stellplatz der MA48, die Abschlepp- und Standkosten betragen 65 Euro pro Rad und sieben Euro täglich für die Lagerung.

Theoretisch stünden beide Firmen mit insgesamt rund 700.000 Euro in der Schuld der Gemeinde, die asiatischen Verleiher sind jedoch insolvent, das Geld daher ein Abschreibposten.

500 Stück sollen verkauft werden

Jedoch sieht die MA48 einer Wiederverwertung der runderneuerten Räder von rund 500 Stück entgegen. Sprecherin Uli Volk: „Wir werden die Räder im Frühling 2019 verwerten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Über die Preisgestaltung hält man sich noch bedeckt, viel mehr als einen mittleren zweistelligen Eurobetrag werde man wohl nicht verlangen können. Zahllose Vereine, Firmen, karitative Organisationen und Privatpersonenhaben bereits Kaufinteresse angemeldet.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsWienVerkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen