Totalschaden im Urlaub – Fassade stürzt auf Wiener BMWs

Herunterstürzende Bauteile zerstörten die Autos mit Wiener Kennzeichen.
Herunterstürzende Bauteile zerstörten die Autos mit Wiener Kennzeichen.Leserreporter
Die Fassade eines Hotels in der türkischen Stadt Edirne löste sich und krachte auf zwei Fahrzeuge mit Wiener Kennzeichen. Jetzt ist der Ärger groß.

So haben sie sich ihren Türkei-Urlaub ganz und gar nicht vorgestellt. Zwei Wiener Autobesitzer parkten am Donnerstag ihre Karossen vor dem "Ramada Hotel" in Edirne. In der Nacht auf Freitag löste sich dann völlig überraschend eine mehrere Quadratmeter große Fläche des 15-stöckigen Hochhauses. Die Autodächer wurden von den herabstürzenden Baumaterialien vollkommen demoliert.

Aus etwa zehn Metern Höhe stürzte die Wand auf die Fahrzeuge.
Aus etwa zehn Metern Höhe stürzte die Wand auf die Fahrzeuge.Leserreporter

Hotel hält sich bedeckt

Ein "Heute"-Leserreporter berichtet vom Unfallort: "Die Besitzer kommen aus Wien und wollen anonym bleiben. Sie haben bislang noch nichts vom Hotel rückerstattet bekommen und möchten jetzt vor Gericht ziehen, um das zu klären."

Ein Sprecher des 3-Sterne-Hotels war gegenüber "Heute" nur kurz angebunden: "Die Fassade wurde mittlerweile repariert. Es sind keine Menschen verletzt worden. Zu den Sachschäden darf ich keinen Kommentar geben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pre Time| Akt:
AutoUnfallBMWTürkei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen