Totalschaden! Wer hat mein Auto so zugerichtet?

Dieser Einkauf endete für eine Frau (34) aus Gallneukrichen in einem Desaster! Beim schlimmsten Parkschaden des Jahres wurde ihr Auto völlig demoliert.
Gerade einmal 15 Minuten war Daniela V. (34) weg. Sie hatte ihr Auto, einen weißen Renault Kadjar, am Samstag gegen 12.45 Uhr vor dem Pro Einkaufszentrum in Linz-Urfahr abgestellt, um einkaufen zu gehen.

Da sie ihre Geldbörse im Wagen liegen gelassen hatte, kam die 34-Jährige etwas früher zurück. Und erstarrte dann beinahe vor Schock. Denn bei ihrem Wagen war ein Teil der Stoßstange runtergerissen. Am Boden verteilt lagen überall Trümmer, die komplette Beifahrerseite war eingedrückt und voll mit Spuren eines anderen Wagens.

"Ich habe mich vor Ort überall umgehört. Leider hat niemand etwas gesehen. Der Wagen ist laut meiner bisherigen Auskunft ein Totalschaden. Es kann nicht sein, dass der Lenker diesen Schaden nicht mitbekommen hat", so die 34-Jährige im "Heute"-Gespräch.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Demoliertes Auto in der Garage abgestellt



Nach der Anzeige bei der Polizei brachte sie ihren demolierten Wagen noch zurück nach Gallneukirchen (Bez. Urfahr-Umgebung), stellte den Renault in der Garage ab. "Es sind jetzt Gespräche mit der Versicherung sowie dem Autohändler nötig. Ich brauche auch einen Leihwagen, da ich jeden Morgen nach Linz zur Arbeit muss", ist die 34-Jährige immer noch geschockt.

Deshalb postete sie den schlimmsten Parkschaden des Landes auch auf Facebook, hofft, dadurch Hinweise zu dem fahrerflüchtigen Lenker zu erhalten. Und der Beitrag lässt niemanden kalt. In nicht einmal 24 Stunden wurde das Posting knapp 5.000 Mal geteilt. Tendenz: steigend.



Es haben sich auch schon zahlreiche User bei der Gallneukirchnerin gemeldet. "Das ist echt ein Wahnsinn. Damit habe ich nicht gerechnet. Auch einige Mechaniker haben mir ihre Hilfe angeboten."

Bei dem flüchtigen Fahrzeug dürfte es sich um einen Kastenwagen oder einen Kleintransporter handeln. Noch gibt es aber keine konkreten Hinweise.

Übrigens: Daniela V. ist nicht das einzige Opfer eines massiven Parkschadens. Im September vergangenen Jahres hatte ein Unbekannter beim Volkshaus Marchtrenk (Bez. Wels-Land) den Kleinwagen von Gabi K. mit voller Wucht gerammt und dabei sogar auf den Gehsteig geschoben (wir berichteten).

Bleibt nur zu hoffen, dass der rücksichtslose Lenker im aktuellen Fall auch gefunden wird.





Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GallneukirchenNewsOberösterreichAutosPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen