Tote Motten in Pflaumenwein von China-Restaurant

Soll das wirklich Pflaumenwein sein?
Soll das wirklich Pflaumenwein sein?ATV
Ab Samstag trifft die Lebensmittelpolizei auf Schmutz und Ungeziefer. Ein Highlight ist der Pflaumenwein, auf dem tote Motten schwimmen.

Ekel-Alarm am Samstag auf ATV: Die beiden Tonnen, die von den Lebensmittel-Inspektoren Walpurga Rath und Christian Siedl im Hinterzimmer eines Grazer China-Restaurants geöffnet werden, enthalten eine undefinierbare dunkle Flüssigkeit, auf deren Oberfläche tote Motten schwimmen. Der Sohn des Betreibers nennt die Unappetitlichkeit "Pflaumenwein für den Privatgebrauch."

Aber Siedl nimmt ihm das nicht ab: "Das sind gut 100 Liter. Privat geht hier nicht mehr durch." Der Inhalt dieser Fässer muss sofort vernichtet werden. Die Inspektoren stoßen bei "Lebensmittelpolizei" fünf Folgen lang (samstags 20.15 Uhr, ATV) auf Schmutz, Ungeziefer, und andere Dinge, die man von seinem Lieblingslokal wirklich nicht wissen möchte. Dabei sind manche Ausreden der Betreiber oft noch haarsträubender als der "Pflaumenwein".

… Eines ist sicher: Nach dem aufschlussreichen "Genuss" der Doku-Serie möchte man sicher eine Zeit lang selber kochen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KochenEssenLebensmittelRestaurantGastronomieATV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen