Tote Oma: Enkel muss vor Weihnachten vor Gericht

Im Mordfall Grafenbach-St. Valentin (Neunkirchen) stehen die Prozesstermine in Wr. Neustadt fest: Am 10. und 17. Dezember muss Markus H. (29) vor Gericht.
Der mordverdächtige Markus H. (29) darf noch heuer, eine Woche vor Heilig Abend, mit einem Urteil rechnen. Denn die Prozesstermine in Wr. Neustadt stehen jetzt fest: Am 10. und 17. Dezember muss sich der Niederösterreicher vor einem Geschworenensenat verantworten.

Wie berichtet soll Markus H. (29) im März 2019 seine Großmutter (75) mit zahlreichen Messerstichen in deren Haus in Grafenbach-St. Valentin (Bezirk Neunkirchen) getötet haben. Dann flüchtete er zum Vater nach Bad Vöslau, wurde festgenommen.

Der 29-Jährige, der an einer Persönlichkeitsstörung leidet und sich in Substitutionstherapie befindet, bestreitet trotz drückender Beweislast die Bluttat. Markus H. wird von Anwalt Wolfgang Blaschitz verteidigt. Dem 29-Jährigen droht eine lebenslange Haftstrafe sowie eine Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher. (Lie)

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
Grafenbach-St. ValentinNewsNiederösterreichMord

CommentCreated with Sketch.Kommentieren