Tote und Verletzte bei Unfall auf der A2

Zwei Tote, vier Schwer- und drei Leichtverletzte hat ein Verkehrsunfall Samstagnachmittag auf der Südautobahn (A2) in Niederösterreich gefordert. Nach Angaben des Landesfeuerwehrkommandos hatte sich im Wechselgebiet nahe Aspang in Fahrtrichtung Wien ein mit neun Insassen besetzter Kleinbus mehrfach überschlagen.

Die polnische Familie hatte sich am Heimweg vom Sommerurlaub befunden, so NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Eine 35-Jährige und ihre Tochter starben. Der Ehemann und Vater der Neunjährigen wurde leicht verletzt, erlitt aber einen schweren Schock. "Er musste das alles mitansehen", so Resperger.

Der Unfall hat sich gegen 15.30 Uhr bei Kilometer 74 ereignet. Der Kleinbus sei aus unbekannter Ursache ins Schleudern geraten, prallte gegen die Leitschiene und überschlug sich mehrfach, schilderte Resperger.

Autobahn glich Schlachtfeld

Bei dem Überschlag wurden mehrere Personen aus dem Fahrzeug geschleudert. Die Autobahn habe einem Schlachtfeld geglichen, die Trümmer waren über 150 Meter verstreut.

Der Unfall bedingte einen Großeinsatz für die Helfer. Laut ÖAMTC rückten zwei Notarzthubschrauber an, weiters mehrere Rettungsfahrzeuge sowie die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen.

Wegen der Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Wien gesperrt werden, um etwa 16.30 Uhr begann die Feuerwehr mit den Aufräumarbeiten.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen