Totenkopf-Gemälde für Rekordsumme versteigert

Das bunte Totenkopf-Gemälde von Jean-Michel Basquiat
Das bunte Totenkopf-Gemälde von Jean-Michel BasquiatBild: Epa
Rund 29 Jahre nach seinem Tod ist der New Yorker Künstler Jean-Michel Basquiat zu späten Ehren gekommen. Sein Totenkopf

Laut US-Medien ist ein Bild des Malers und Graffitikünstlers am Donnerstag in New York bei Sotheby's für die Rekordsumme von 110,5 Millionen Dollar (99,2 Millionen Euro) versteigert worden.

Mit dieser Verkaufssumme wurde der höchste Preis für das Werk eines Künstlers aus den USA erzielt. Außerdem ist es auch der höchste erzielte Preis für ein nach 1980 entstandenes Werk.

Das bunte Totenkopf-Gemälde wurde von dem japanischen Milliardär Yusaku Maezawa erworben. Kurz nach der erfolgreichen Ersteigerung postete der 41-Jährige auf Instagram ein Foto des Gemäldes.

"Außergewöhnlich"

"Es ist definitiv außergewöhnlich, mit einem derart jungen Werk die 100-Millionen-Dollar-Grenze zu brechen", wird Gregoire Billaut, Abteilungsleiter für zeitgenössische Kunst bei Sotheby's, von der "Presse" zitiert. "Ich habe noch nie so viele Emotionen in einem Gemälde gesehen. Er zeigt etwas, das davor nie gesehen wurde", so Billaut.

Alleine am Donnerstag konnte Sotheby's in New York mit der Versteigerung von Werken moderner Künstler rund 319 Millionen Dollar erzielen.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsKulturMila KunisVersteigerung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen