Totenkopf-Look: Mann lässt sich Ohren abschneiden

"Mr. Skull Face" hat sich die Ohren abschneiden lassen, um seinem großen Ideal, einem menschlichen Totenkopf, näherzukommen.

Tattoos zieren den Körper des 39-jährigen Sandro aus Deutschland von Kopf bis Fuß. Doch für "Mr. Skull Face", so nennt er sich auf Instagram, ist das offenbar noch lange nicht ausreichend, um sich von der Masse abzuheben. Auch zahlreiche Implantate und Piercings hat er machen lassen.

Insgesamt hat er 17 sogenannte "Body Modifications" innerhalb der letzten 13 Jahre durchführen lassen. Doch der wohl heftigste Eingriff dürfte das Entfernen seiner Ohren gewesen sein. Er ließ sie sich amputieren – auf eigenen Wunsch. Demnächst soll auch seine Nasenspitze entfernt werden. Auch seine Augäpfel will der 39-jährige Brandenburger tätowieren lassen. Mit den Eingriffen an seinem Körper hat er eines zum Ziel: er möchte wie ein Skelett aussehen.

"Ich sollte als Mensch akzeptiert werden"

Bei anderen Menschen kommt das ziemlich ungewöhnliche Aussehen des Mannes nicht immer gut an. Momentan ist Sandro Single und hat keine Arbeit.

Doch ihn bestätigen die schockierten Blicke der Menschen nur noch mehr in seinem Vorhaben. "Meine Verwandlung hat mein Leben beeinflusst, aber das ist mir egal", erzählte er gegenüber dem "Mirror". "Ich sollte als Mensch akzeptiert werden und hauptsächlich für meine inneren Werte."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
DeutschlandKörperkunstTattooPiercing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen