Toter gewinnt Sitz in Nevada

Bild: Reuters
Bei den US-Unterhauswahlen in Nevada hat Dennis Hof einen Sitz in seinem Stimmbezirk 36 gewonnen – das Kuriose: der Mann ist seit drei Wochen tot.
Der frühere Trump-Republikaner Dennis Hof fuhr im Rahmen der US-Kongresswahlen einen regelrechten Kantersieg ein: In seinem Stimmbezirk 36 führt er nach jüngsten Hochrechnungen mit 36 Prozentpunkten Vorsprung vor seiner demokratischen Konkurrentin Lesia Romanov.

Hof ist nicht nur Bordellbesitzer und Darsteller in einer Reality-TV-Serie, sondern seit Mitte Oktober tot. Neu gewählt, muss nicht werden – ein Republikaner erbt den Sitz.

Hof starb im Oktober, nachdem er mit Freunden und Prostituierten seinen 72. Geburstag gefeiert hatte. Unter den Gästen: Ex-Prostituierte Heidi Fleiss. Entdeckt wurde er von Porno-Star Ron Jeremy wenige Stunden nach seinem Tod in seiner Suite.

CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Hof erlangte Bekanntheit durch eine eigene HBO-TV-Sendung, in der er den Zuschauern einen Einblick in sein Leben als Zuhälter gewährte. Zuletzt stieg er, inspiriert von seinem Idol Donald Trump, auch in die Politik ein, gewann die interne Vorwahl der Republikaner in seinem Bezirk.

Diese Stars haben gewählt:









(isa)

Nav-AccountCreated with Sketch. isa TimeCreated with Sketch.| Akt:
USAWeltWahlenDonald TrumpIsabella Martens

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren