Toter lag mitten auf der Westautobahn

In diesem Bereich des Knoten Salzburg, kurz vor dem Abzweiger der A10 Tauern Autobahn, wurde die Leiche entdeckt. Archivfoto
In diesem Bereich des Knoten Salzburg, kurz vor dem Abzweiger der A10 Tauern Autobahn, wurde die Leiche entdeckt. ArchivfotoBild: www.picturedesk.com/Neumayr
Ein Fernfahrer rumpelte mitten in der Nacht über den leblosen Körper eines Unbekannten: Die Leiche war zuvor schon mehrmals überrollt worden.

Ein Leichenfund auf der A1 gibt der Salzburger Polizei Rätsel auf.

Wie der "ORF" am Donnerstag berichtet, hatte sich gegen 2 Uhr früh plötzlich ein türkischer Fernfahrer bei der Polizei gemeldet. Geschockt erzählte er den Beamten, er habe kurz vor dem Grenzübergang Walserberg eine Person überfahren, die auf der Fahrbahn gelegen sei. Der Trucker stoppte seinen Lkw und eilte dem vermeintlichen Unfallopfer zu Hilfe, doch dieser war schon tot.

Jetzt ermittelt die Polizei nach der Identität des Toten. Wie eine erste Leichenschau ergab, dürfte der Mann schon länger auf der Autobahn gelegen sein und ist offenbar auch von mehreren Fahrzeugen überrollt worden.

Gegenüber dem "ORF" gab Polizeisprecher Michael Rausch an, es könne sich bei dem Toten um ein Mitglied einer koreanischen Reisegruppe handeln, doch dies sei noch nicht bestätigt.

Derzeit gebe es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen, so Rausch. Eine Obduktion wurde für Freitag angeordnet. Sie soll die Identität und Todesursache des Mannes klären.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleGood NewsSalzburger FestspieleAutobahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen