Mordalarm in Dornbirn, Zeugin wurde befragt

Ein Mann wurde am Freitag in Dornbirn tot aufgefunden. Die Befragung einer Zeugin, brachte keine neuern Erkenntnisse. Das Opfer wird obduziert.

Am Freitagabend, entdeckte eine Frau in der Nähe des Dornbirner Bahnhofs eine leblose Person. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Fall des 27-Jährigen, der an schweren Bauchverletzungen gestorben sein dürfte, beschäftigt nach wie vor die Polizei.

Jene Frau, die die Polizei verständigt hatte, konnte mittlerweile zu ihren Wahrnehmungen befragt werden. Da die 24-Jährige aber keine konkreten Hinweise zum Aussehen des mutmaßlichen Täters machen konnte, tappt die Polizei weiterhin im Dunkeln. Am Tattag selbst sagte die Zeugin bereits aus, dass ein Mann den Tatort zu Fuß verlassen hatte.

Neue Erkenntnisse erhofft sich die Staatsanwaltschaft nun von einer angeordneten Obduktion des 27-jährigen Opfers.

Der Mann soll laut APA-Informationen aus dem Suchtgiftmilieu stammen. Eine Großfahndung der Polizei verlief seit der Alarmierung erfolglos. Auch ein Einsatz einer Diensthundestaffel blieb ergebnislos. (mr)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsVorarlbergSabine Mord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen