Tötungsdelikt? Bub (4) tot aus Rhone geborgen

Am Montag wurde in der Rhone bei Genf ein vierjähriges Kind tot aufgefunden. Tags zuvor war es mit seinem Vater unterwegs. Dieser ist seither verschwunden.
Grausiger Fund in der Rhone: Am Montag wurde ein vierjähriger Bub leblos an einem Damm im Fluss entdeckt. Wie das portugiesische Portal "TVI24" berichtet, war er noch am Sonntag mit seinem Vater unterwegs gewesen. Der Portugiese sollte ihn dann an diesem Tag zurück zur Mutter bringen, was er jedoch nicht tat. Die Familie bestätigt gegenüber der "Tribune de Genève" den Todesfall. Weitere Angaben macht sie nicht.

Wie die Kantonspolizei Genf in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt, meldete sich die Mutter des 4-Jährigen am Sonntagabend um 19 Uhr bei der Polizei und erklärte, dass der Vater das Kind nicht zur verabredeten Zeit zurückgebracht habe. Ermittlungen führten die Beamten schließlich zum Fahrzeug des Vaters. Nach dem Mann werde weiterhin gesucht. In der Nacht auf Montag wurde dann die Leiche des Buben entdeckt.

Laut Medienberichten gab es in der Beziehung der Eltern häusliche Gewalt. Die beiden leben getrennt. Der Vater wird verdächtigt, für den Tod seines Sohnes verantwortlich zu sein. Wie das Kind ums Leben kam, ist laut der Genfer Polizei noch unklar.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. vro TimeCreated with Sketch.| Akt:
GenfNewsWeltPolizeiPolizeieinsatz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren