Tourist schaut sich Porno in Sexshop an und stirbt

Diesen Sexshop in Marghera (Venedig) sollte der Brite nicht wieder lebendig verlassen.
Diesen Sexshop in Marghera (Venedig) sollte der Brite nicht wieder lebendig verlassen.Bild: Google Street View
Der Brite befand sich auf einer Radtour durch Italien. Ein Zwischenstopp in einem Sexshop nahe Venedig endete am Freitag für ihn tödlich.

Wie italienische Medien berichten, soll der 60-jährige Brite am Freitagnachmittag mit seinem Fahrrad vor dem "Sexy Shop", einem Erotikkino in der Gemeinde Marghera, vorgefahren sein.

Dort legte er 5 Euro auf den Tisch, um sich 15 Minuten eines Pornofilms in einer privaten Kabine anzusehen. Doch als der Reisende danach nicht wieder herauskam, wurde Ladenbesitzer Franco Garoni stutzig. "Nach einer halben Stunde hatte er die Kabine noch nicht verlassen, also haben wir nachgesehen", wird der Inhaber zitiert.

Dort der Schock: Der 60-Jährige war kollabiert und lag reglos auf dem Boden. Jede Hilfe kam zu spät. Die alarmierten Notärzte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Wieso der 60-Jährige plötzlich verstarb ist noch unklar. Laut Garonis Aussage habe der Brite zwar "ruhig" und "müde" auf ihn gewirkt, allerdings nicht, als ob er dem Tode nahe wäre. Die italienischen Behörden haben Ermittlungen aufgenommen.

Die Bilder des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsWeltwocheTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen