Tourist wegen mieser Hotelkritik verhaftet

Der Hotelbesitzer sah in der Kritik seinen Ruf geschädigt.
Der Hotelbesitzer sah in der Kritik seinen Ruf geschädigt.Imago Images
Nach einer negativen Onlinekritik ist ein US-Tourist in Thailand verhaftet worden. Der Hotelbesitzer sah seinen Ruf geschädigt.

Ein Tag im Paradies könnte für einen US-Bürger im Gefängnis enden – weil er eine schlechte Kritik über ein Urlauber-Resort geschrieben hat. Wie die Polizei der thailändischen Insel Koh Chang mitteilte, erstattete der Besitzer des "Sea View Resort" Strafanzeige gegen Wesley Barnes wegen Rufschädigung. Barnes, der in Thailand arbeitet, wurde demnach von der Einwanderungspolizei festgenommen und auf die Insel gebracht. Ihm drohen bis zu zwei Jahre Haft.

"Gäste unerwünscht"

Der US-Gast hatte im Juli Zeit in dem Resort verbracht und sich anschließend in einem Kommentar auf der Reiseplattform Tripadvisor über das "unfreundliche Personal" des Hotels beschwert. Dieses verhalte sich, als seien Gäste unerwünscht, schrieb er. Laut einem Sprecher der Inselpolizei war Barnes mit dem Personal in Streit geraten, weil er für Alkohol, den er in das Hotel mitgebracht hatte, kein Korkengeld zahlen wollte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
Thailand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen