Touristin findet toten Delfin bei Waldspaziergang

Eine Frau hat in einem Wald in der Nähe von Sotschi einen über zwei Meter langen, toten Delfin entdeckt. Das Delfin-Rettungszentrum hat eine Erklärung.
In Russland hat eine Touristin in einem Wald einen ausgesetzten, toten Delfin entdeckt. Die Frau habe bei einem Spaziergang den Tümmler zufällig in der Nähe einer Autobahn nördlich von Sotschi am Schwarzen Meer gefunden und sofort Tierschützer alarmiert, teilte das Delfinrettungszentrum der Stadt am Montag mit.

Der Vorfall liege bereits ein paar Wochen zurück, hieß es. Tierärzte hätten den Delfin untersucht, bislang sei aber noch keine eindeutige Todesursache ermittelt worden.

Wie das mehr als zwei Meter lange Tier in den Wald kam, war ebenfalls nicht bekannt. Möglicherweise sei der Delfin illegal in einem Zoo gehalten, beim Transport gestorben und dann in den Wald gebracht worden.

Die Bilder des Tages

(gux)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
RusslandNewsWeltTiereDelfine

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen