Toyota ruft in Österreich über 20.000 Autos zurück

Toyota muss schon wieder knapp 1,6 Mio. Fahrzeuge in die Werkstatt holen.
Toyota muss schon wieder knapp 1,6 Mio. Fahrzeuge in die Werkstatt holen.Bild: imago stock & people
Weltweit müssen mehr als 1,6 Millionen Fahrzeuge von Toyota in die Werkstatt. Allein in Österreich sind es 20.756 Autos.
Toyota ruft weltweit mehr als 1,6 Millionen Fahrzeuge wegen Problemen mit dem Airbag in die Werkstätten zurück. Es besteht das Risiko, dass die Airbags durch einen Fehler innerhalb des Airbag-Steuergerätes deaktiviert oder während der Fahrt ausgelöst werden, wie Toyota mitteilte.

Konkret geht es um die Modelle Avensis, Corolla und Corolla Verso sowie den Lexus SC 430 der Baujahr 2000 bis 2007. Hierzulande werden 4.224 Autos für ein Service der Beifahrerairbags zurückgerufen. Bei 16.532 Autos müsse zudem das Airbagsteuergerät ausgetauscht werden. Bei einigen Modellen sei beides zu richten. Die betroffenen Toyota-Besitzer werden laut Angaben des Unternehmens schriftlich informiert.

Schon im Februar und im März hatte Toyota mit ähnlichen Problemen zu kämpfen. Der japanische Autobauer musste weltweit 2,4 Millionen Hybridfahrzeuge wegen eines Softwareproblems bei Hybridfahrzeugen zurückrufen – in Österreich waren es 3.808 Fahrzeuge.

Die Bilder des Tages:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (red)



Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftAutosRückrufaktionToyota (Firma)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen