Trächtige Kuh fiel in Güllegrübe - gerettet

Feuerwehrleute haben in der Weststeiermark ein Rind gerettet, das in eine Güllegrube gefallen war, berichtete die Freiwillige Feuerwehr Neudorf bei Stainz (Bezirk Deutschlandsberg) am Montag. Das hochträchtige Tier steckte bis zum Hals im Mist. Die Helfer brachten Seile und Gurte zur Sicherung an und holten das Rind schließlich heraus.

Die Kuh war offenbar über ein Geländer gesprungen und konnte selbst nicht mehr aus der Grube heraus. Vergeblich versuchte der Landwirt, das Tier alleine aus seiner misslichen Lage zu befreien und alarmierte schließlich die Feuerwehr Neudorf.

Diese rückte sofort aus: Nach der Sicherung des Rindes wurde mit einem Traktor begonnen, den Mist weg zu schaufeln, um an die Kuh heranzukommen.

Nach der Bergung und einer gründlichen Reinigung wurde das Rind wieder in den Stall gebracht. Durch den raschen Einsatz konnte sowohl das Muttertier als auch das zu erwartende Kalb gerettet werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen