Musik-Pension

Tränen: Kult-Rapper beendet während Show seine Karriere

Alligatoah ist Geschichte. Der Musiker hat am Ende seines Konzerts verkündet, dass er das Mikro für immer zur Seite legen möchte.

Heute Entertainment
Tränen: Kult-Rapper beendet während Show seine Karriere
Alligatoah hört auf.
picturedesk

Mit seinen Songs "Willst du" oder "Lass liegen" katapultierte er sich in die A-Liga der Rap-Szene. Vor allem auch deshalb, weil er eine Nische füllte, die es in diesem Genre zuvor nicht gab. Humor, Sarkasmus und Gesellschaftskritik, gepaart mit folkloreartigen Andeutungen. Damit füllte Alligatoah die größten Hallen.

Star-News des Tages:

Karriere-Ende von langer Hand geplant?

Auch die Lanxess-Arena in Köln war restlos ausverkauft, als er zum Schluss plötzlich sein "Trauerfeier Lied" anstimmte. Einen Song, den er sich selbst, für sein eigenes Begräbnis schrieb. Kurz darauf entfernte er alle Fotos und Videos von seinen Social-Media-Kanälen. Auf Insta ist ein bizarres Bild mit dem Untertitel "Fin" zu lesen. Zudem können Fans lesen: "1989 - 2023"

Schon zu Release des "Trauerfeier Liedes" im Jahr 2013 waren diese Jahreszahlen zu lesen. Gut möglich also, dass Alligatoah sein Karriere-Ende penibel geplant hatte. Und das, ohne es jemandem zu sagen.

Fans in der Lanxess-Arena konnten ihren Ohren nicht trauen, als der Musiker mehrmals mit brüchiger Stimme erklärte, dass er diesen Song nun zum allerletzten Mal singen wird. Zu diesem Zeitpunkt dürfte wohl kaum jemanden bewusst gewesen sein, was der Rapper damit meinte.

Übrigens: Ein Rapper der seine Karriere ebenfalls bereits beendete und dann ein Comeback feierte, ist RAF Camora:

    RAF Camora fuhr persönlich auf die Mariahilfer Straße um Autogramme zu geben.
    RAF Camora fuhr persönlich auf die Mariahilfer Straße um Autogramme zu geben.
    HEUTE
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema
    ;