Trafik-Räuber (35) verletzte sich bei Flucht selbst

WEGA-Beamte im Einsatz. (Symbolbild)
WEGA-Beamte im Einsatz. (Symbolbild)HELMUT FOHRINGER / APA / picturedesk.com
Am späten Donnerstagnachmittag wurde eine Trafik in Wien-Leopoldstadt überfallen. Die WEGA konnte einen Verdächtigen und einen Komplizen festnehmen. 

Gegen 17.35 Uhr kam es am Donnerstag in der Wiener Leopoldstadt zu einem Raubüberfall in einer Trafik. Ein 35-Jähriger steht im Verdacht einen Angestellten (30) bedroht und anschließend einen hohen Bargeldbetrag aus der Kasse gestohlen zu haben. 

WEGA rückte aus

Bei der Flucht beschädigte der 35-Jährige die Verglasung der Eingangstüre und verletzte sich dabei selbst. Mehrere Zeugen konnten den Tatverdächtigen bei seiner Flucht beobachten. Auf Grund der Gefahrenlage wurde die Spezialeinheit WEGA zu dem Fall hinzugezogen. 

Schließlich nahmen die Beamten der WEGA einen möglichen Komplizen (50) sowie den Tatverdächtigen in einer nahegelegenen Wohnhausanlage fest. Bei einer Durchsuchung konnte bei dem Tatverdächtigen ein vierstelliger Bargeldbetrag, vermutlich die Beute des Raubes, sichergestellt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WienLPD WienPolizei WienWEGALeopoldstadtRaubFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen