Trainer ist der gefragteste Job

Kuriose Berufswünsche der Landsleute! Die Linzer Jobvermittler von www.karriere.at haben sich die Suchbegriffe ihrer Nutzer angesehen. Das Ergebnis überrascht: Die meisten wollen Trainer werden. Aber auch Arbeit als Leichenwäscher oder Prostituierte ist gefragt!
Doch nicht nur weibliche User können sich vorstellen, Geld mit käuflicher Liebe zu verdienen. Auch fünf Herren der Schöpfung wollen laut der Auswertung als Callboy arbeiten. Vier Mal wurde nach einem Job als Leichenwäscher oder Totengräber gesucht. Ebenso viele wollen als Beamte wahrscheinlich eine ruhige Kugel schieben. Chefs wollen immerhin zwölf werden, 13 glauben gar selbstbewusst, einen guten Generaldirektor abzugeben. Gefragter ist da schon der Beruf des Politikers, insgesamt 40 User sehen ihre Zukunft als Volksvertreter.

Einsame Spitze unter den Suchbegriffen ist jedoch der Begriff Trainer, vor allem des Fußballtrainers. Insgesamt 2396 Mal wurde er in die Suchmaske eingegeben. Unser Portal ist eigentlich auf Führungskräfte spezialisiert. Trotzdem finden sich täglich Hunderte Suchanfragen, die nicht dem klassischen Beuteschema unseres Publikums entsprechen, erklärt Christoph Weissenböck von www.karriere.at.

Das Online-Portal hat sich bereits auf die etwas ausgefallenen Wünsche ihrer User eingestellt und die kuriosesten Jobinserate präsentiert.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen