Tränen-Finale im "Generali Center"

"Wehmut ist natürlich dabei. Stammkunden sagen, ein österreichisches Kulturgut geht verloren", sagt Helmut Georgi (64). Nach 28 Jahren - 18 davon im "Generali Center" - schließt Georgi sein Drachengeschäft "Fly High" am 31. Dezember.

"Wehmut ist natürlich dabei. Stammkunden sagen, ein österreichisches Kulturgut geht verloren", sagt Helmut Georgi (64). Nach 28 Jahren – 18 davon im "Generali Center" – schließt Georgi sein Drachengeschäft "Fly High" am 31. Dezember.

Gedrückte Stimmung herrscht beim "Heute"-Lokalaugenschein auch in anderen Shops. Der 31. Dezember ist für die Geschäfte in dem Einkaufszentrum in der Mariahilfer Straße 77 der allerletzte Tag – wenn sie nicht bereits jetzt geschlossen haben. "Wir haben alles reduziert", sagt Mariella von der "Sektion 8", die ganz zusperrt. Den gegenüberliegenden Shop "Abbey Road" finden Fans bereits in der Zieglergasse 1. Bis 19. Dezember läuft noch der Abverkauf am alten Standort.

Das "Café Certo" ist mit Jahresende Geschichte. "Nach 13 Jahren schließen wir. Ich habe noch nicht entschieden, ob ich woanders wieder aufsperre", sagt "Certo"-Chef Paul Kothbauer (49). Der Immobilien-Eigentümer Redevco will das Einkaufszentrum ab 2016 komplett umbauen, der Name "Generali Center" wird gestrichen. Was aus den Sternen der "Straße der Sieger" wird, ist noch offen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen