Transporter mit 20 Kälbern fuhr gegen Baum

Nach einem schweren Autounfall im Bezirk Schärding am Mittwochabend mussten Feuerwehrleute insgesamt 20 Kälber aus einem Unfalltransporter evakuieren. Bei Alkoven verursachte ein alkoholisierter Lkw-Lenker einen Frontalcrash mit drei Verletzten.

Der Fahrer stürzte gegen 21 Uhr mit dem Tiertransporter in der Ortschaft Kopfing über eine Böschung und krachte gegen einen Baum. Dabei wurde er verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Rot-Kreuz-Mitarbeiter befreiten ihn.

50 Feuerwehrleute luden die Tiere auf einen anderen Wagen um. Die von einem Tierarzt untersuchten Kälber dürften den Unfall auf der Sighartinger Straße unverletzt überstanden haben.
Alko-Unfall bei Alkoven

Ein steirischer Lkw-Lenker mit 2,38 Promille verursachte am Mittwochabend auf der Eferdinger Landesstraße einen Frontalzusammenstoß mit drei Verletzten. Der Fahrer soll bereits vorher durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen sein. Eine Zeugin berichtete der Polizei, dass er einmal auf das Straßenbankett geraten war und dann die Leitschiene entlanggeschrammt ist.

Dann geriet der 40-Jährige aus der Steiermark auf die andere Fahrbahnseite und prallte auf einem geraden Straßenstück in einen entgegenkommenden Transporter. Der Alko-Lenker musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden. Er, sein Beifahrer und der Lenker des anderen Fahrzeugs, ein 65-Jähriger aus Sarleinsbach, wurden schwer verletzt in umliegende Spitäler eingeliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen