Trauer um toten Freund machte Sheeran zum Star

Der Song "We are", den Ed Sheeran nach einem tödlichen Unfall geschrieben hat, legte den Grundstein für seine Weltkarriere.
Im Jahr 2006 verlor Ed Sheeran seinen Jugendfreund Stuart Dines bei einem Busunfall auf einer deutschen Autobahn in der Nähe von Köln. Er war mit seiner Schulklasse gerade au Skikurs, als das Unglück passierte.



Wie in einer neuen Biographie über den britischen Superstar nun zu lesen ist, hat Ed damals im Alter von 15 Jahren seine Trauer über den Tod des Freundes mit einem Song verarbeitet. Autor Sean Smith schreibt: "Ed musst mit dem Tod von jemandem, den er jeden Tag sah, fertig werden. Er entschied sich dazu, einen Song über seine Gefühle zu schreiben".

CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Plattenvertrag dank "We are"

Das Lied "We are", das auf keinem Album Sheerans zu finden ist, wurde auch auf Dines Begräbnis gespielt. Als Sheeran noch als unbekannter Künstler im Jahr 2010 im Londoner Pub Belford auftrat, spielte er den Song ebenfalls. Zu diesem Zeitpunkt saß ein Manager von Atlantic Records im Publikum. Der 27-Jährige bezeichnet "We are" deswegen auch als den Song, der ihm einen Plattenvertrag verschaffte.

Die Biografie "Ed Sheeran" von Sean Smith erscheint am 15. November auf Englisch. Ein deutsches Erscheinungsdatum gibt es bislang nicht. (baf)

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
EnglandMusikStarsTrauerfeier/BeerdigungEd Sheeran

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren