Traum-Doppel bestätigt – Federer tritt mit Nadal an

Roger Federer und Rafael Nadal stehen gemeinsam auf dem Platz.
Roger Federer und Rafael Nadal stehen gemeinsam auf dem Platz.IMAGO Images
Roger Federer hatte sich Rafael Nadal als Doppelpartner am Laver Cup erhofft: Am Donnerstag folgte die Bestätigung.

"Mit Rafa zu spielen, wäre einzigartig. Natürlich würde ich gerne nochmals mit ihm spielen", erklärte Roger Federer am Mittwoch an einer Pressekonferenz. Am Donnerstag folgt die Bestätigung vonseiten des Laver Cups: Federer wird seine letzte Partie mit dem Spanier absolvieren. Das Traum-Doppel "Fedal" wird ein letztes Mal aktiv.

Etwa um 21.30 Uhr MEZ greifen die beiden gemeinsam ein letztes Mal ein und duellieren sich mit den US-Amerikanern Jack Sock und Frances Tiafoe. Am Donnerstag stellte sich Team Europe den Medien, der gleichentags angereiste Nadal war da auch bereits dabei.

"Das wird unvergesslich für mich. Ich hoffe, dass uns die Zuschauer feiern werden und freue mich sehr, ein letztes Mal mit Roger auf dem Platz zu stehen", sagte der Spanier. Und Federer fügte an: "Ich bin sehr happy, mit all diesen super Spieler im Team zu sein. Rafa an meiner Seite zu haben, fühlt sich speziell an. Ich bin sicher, es wird wunderbar und ich werde mein Bestes geben."

Es wird auch für Nadal nicht einfach

Nadal selbst freut sich ebenfalls auf ein hoffentlich episches Doppel am Freitag. "Ein Teil dieses historischen Momentes zu sein, wird unglaublich und unvergesslich für mich. Ich freue mich sehr darauf." Der Spanier kam bei der PK auch auf seine Rivalität mit Federer zu sprechen: "Die Erinnerungen, die ich mit Roger habe, sind nicht nur von unseren Duellen auf dem Platz geprägt, sondern auch daneben."

Der 22-fache Grand-Slam-Sieger weiter: "Es war eine "freundschaftliche Rivalität". Wir duellierten uns immer hart, aber die Freundschaft war wichtig. Die ganzen Emotionen zu handeln wird morgen nicht einfach für Roger, aber auch für mich nicht. Einer der wichtigsten Spieler meiner Karriere tritt ab, das wird nicht einfach."

Der schottische Tennis-Star Andy Murray ist einer der "Big4" und freut sich darauf, am selben Abend wie "Fedal" im Einsatz zu stehen: "Das wird sehr speziell vor Rafa und Roger mein Einzel zu spielen. Ich habe den Laver Cup immer am TV verfolgt und bin jetzt erstmals live dabei."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
Roger FedererRafael NadalTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen