Wochenende genießen, denn danach fällt Schnee

Das Wetter spielt verrückt: Am Samstag sind bis zu 22 Grad möglich, am Dienstag fällt dann wieder etwas Schnee.

Von seiner allerschönsten Seite zeigt sich der Frühling am Samstag: Im ganzen Land scheint die Sonne, der Wind weht nur schwach und das Thermometer klettert auf bis zu 22 Grad.

Abgesehen von flachen Frühnebelfeldern im Donauraum sowie im Waldviertel zeigen sich tagsüber kaum nennenswerte Wolken am Himmel, zudem ist die Fernsicht auf den Bergen ausgezeichnet. Erst zum Abend hin machen sich im Mühlviertel vereinzelt Wolkenfelder bemerkbar.

Am Sonntag ziehen nördlich der Alpen einige dichte Wolken durch, zudem gehen nördlich der Donau ein paar schwache Regenschauer nieder. Zwischendurch zeigt sich im Verlauf des Tages aber immer wieder die Sonne.

Wetter-Übersicht
Österreich-, Europa- und Welt-Prognose, Berg- und Skiwetter sowie Wetter-Webcams im Blick: Alle Infos gibt es hier!

Etwas mehr Sonnenstunden sind bei nur harmlosen Wolken im Süden und Westen zu erwarten. Bei meist schwachem Nordost- bis Ostwind liegen die Höchstwerte zwischen 13 und 21 Grad.

(Ungetrübter Sonnenschein am Samstag, dann Kälte – Video: wetter.tv/"Heute.at")

Der Montag startet entlang der Nordalpen sowie nördlich davon mit vielen Wolken und Regenschauern, die Schneefallgrenze liegt zunächst auf 1.300 bis 1.500 m. Im Verlauf des Vormittags klingen die Schauer aber wieder ab und im Alpenvorland zeigt sich auch kurz die Sonne.

Einen Mix aus Sonne und Schauern gibt es im Süden des Landes. Bei lebhaftem West- bis Nordwestwind werden nur noch 5 bis 14 Grad erreicht.

Gegen Abend zieht die nächste Kaltfront durch und in der Nacht fällt Schnee bis in die Alpentäler. So kann es in Innsbruck, Salzburg und Liezen weiß werden.

Der Dienstag beginnt dann großteils stark bewölkt, zudem fällt von Vorarlberg bis zum Mostviertel leichter Regen, oberhalb von etwa 500 m Schnee. Der Niederschlag klingt im Verlauf des Vormittags aber weitgehend ab und die Wolken lockern zusehends auf. Vor allem im Westen sowie von Osttirol bis zum Südburgenland zeigt sich nach heutigem Stand tagsüber auch häufig die Sonne. Der Wind bleibt weiterhin ein Thema und weht vor allem am Alpenostrand kräftig aus Nord bis Nordwest. Maximal werden 0 bis +10 Grad erreicht.

Die gute Nachricht zum Schluss: Während die neue Woche zwar winterlich kalt startet, bessert sich die Wetterlage aus heutiger Sicht bis zum nächsten Wochenende wieder.

+++ Hier geht's zur detaillierten Wetter-Prognose für Ihren Ort +++ (ek/red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMaria Theresia von ÖsterreichWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen