Traumjob? So viel verdienen Schiris in Österreich

Was Schiedsrichter in Österreich verdienen: "Heute" hat die Zahlen
Was Schiedsrichter in Österreich verdienen: "Heute" hat die ZahlenGEPA
Traumjob Schiedsrichter? Wieviel kassiert ein Referee eigentlich in Österreich? "Heute" hat die Zahlen und den internationalen Vergleich.

Die letzten Fehlentscheidungen auf den heimischen Fußballplätzen ließen die Rufe nach besser ausgebildeten Schiedsrichtern wieder lauter werden. Laut Ex-Referee Konrad Plautz gibt es ein Problem an der Basis. "Im Amateurbereich, in den Landesverbänden, in den untersten Klassen ist es derzeit sehr, sehr schwierig, überhaupt Referees hinzubesetzen. Da pfeifen oft die Funktionäre", sagt er.

Dabei verdienen Schiedsrichter – zumindest an der Spitze – nicht schlecht. 1.350 Euro brutto erhält ein Referee für ein Bundesliga-Spiel. Seine Assistenten bekommen jeweils 675 Euro. Der Video-Referee (VAR) casht 810 Euro pro Partie, sein Assistent (AVAR) 405. Dazu kommen Fahrtkosten und Aufwandsentschädigungen. Leitet ein Schiri im Monat vier Spiele, kann er so pro Saison rund 50.000 Euro in seinem Nebenjob verdienen.

Der Vergleich: So viel verdienen die Schiedsrichter in Europa
Der Vergleich: So viel verdienen die Schiedsrichter in EuropaHeute

Zum Vergleich: In Deutschland, wo es offiziell auch keine Profi-Schiedsrichter gibt, erhält der Unparteiische 80.000 Euro im Jahr. Das verdienen etwa auch die Profi-Kollegen in England und Italien. Am lukrativsten ist der Job in Spanien. Jahresgage: 300.000 Euro

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportBundesligaÖsterreichDeutschlandEnglandItalienSpanien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen