Treffen mit "Djoker": Premier geht nicht in Isolation

Premierminister Andrej Plenkovic lehnt die Selbstisolation ab.
Premierminister Andrej Plenkovic lehnt die Selbstisolation ab.Picturedesk
Mit seiner Adria Tour hat Novak Djokovic für Wirbel im kroatischen Wahlkampf gesorgt. Premierminister Andrej Plenkovic geht nicht in Selbstisolation.

Rückblick: Am Wochenende hatte die Turnierserie des Weltranglisten-Ersten im kroatischen Zadar Halt gemacht. Mittlerweile waren Djokovic selbst, Grigor Dimitrow, Borna Coric und Viktor Troicki positiv auf das Coronavirus getestet worden. 

Rund 100 Menschen war daraufhin Selbstisolation verordnet worden, weil sie mit einem Infizierten auf dem Platz gestanden waren. Darunter auch Kinder, die mit Djokovic trainiert hatten. 

Premier geht nicht in Isolation

Auch Kroatien-Premier Plenkovic hatte Kontakt zum serbischen Weltranglisten-Ersten, führte ein Gespräch mit Djokovic, schüttelte viele Hände, schließlich wird am 5. Juli in Kroatien ein neues Parlament gewählt. 

Deshalb lehnte der Premierminister auch ab, in zweiwöchige Selbstisolation zu gehen, erklärte stattdessen, keinen engen Kontakt zum Tennisstar gehabt zu haben. "Wäre es ein Kontakt gewesen, den man als eng bezeichnen würde, dann würde ich den Empfehlungen der Epidemiologen folgen", sagte er bei N1.

Stattdessen warf er der Opposition vor, seine Teilnahme an TV-Debatten durch eine Quarantäne verhindern zu wollen. "Diesen Film werden sie nicht sehen", so Plenkovic weiter. 

Ein erster Corona-Test am Montag brachte ein negatives Ergebnis. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen