Trickbetrüger mit neuer Masche in Wien unterwegs

In einem Fall bat der Tatverdächtige sein Opfer um ein Kuvert.
In einem Fall bat der Tatverdächtige sein Opfer um ein Kuvert.Bild: iStock
Mit neuen Betrugsmaschen sind Kriminelle in Wien-Favoriten und Wien-Meidling unterwegs gewesen. Die Polizei konnte die Täter ausforschen.
Bereits am 23. Juli wurden Polizisten im Zuge einer Schwerpunktstreife durch das Landeskriminalamt Wien auf zwei männliche Personen (41 und 46 Jahre alt) aufmerksam, die offensichtlich ältere Personen beobachteten.

Die Polizisten kontrollierten die beiden rumänischen Staatsangehörigen und konnten sie schlussendlich mit zwei Trickbetrügereien in Verbindung bringen. In der Laaer-Berg-Straße und der Liebenstraße verschaffte sich ein Tatverdächtiger unter falschem Vorwand Zutritt zu den Wohnungen der Opfer.

Kuvert- oder Taschentrick

Der mutmaßliche Täter gab dabei gegenüber den Opfern an, dass er ein Kuvert oder eine Tragetasche benötigen würde. Während sie abgelenkt waren und die Gegenstände suchten, stahl der Tatverdächtige Bargeld und Schmuck.

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Es konnten rund 500 Euro und Schmuck sichergestellt werden. Im Zuge der Vernehmungen durch das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, zeigte sich der 41-Jährige nicht geständig und der 46-Jährige geständig. Beide wurden auf freiem Fuß angezeigt. (rfi)



Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienBetrugPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema