Triebwerk fiel aus, Flieger landete in Schwechat

Die Maschine konnte in Schwechat sicher gelandet werden.
Die Maschine konnte in Schwechat sicher gelandet werden.Bild: Helmut Graf
Bei einer Boeing 787 der Royal Brunei Airlines kam es am Mittwoch zu einem technischen Gebrechen, der Pilot musste in Schwechat landen.

Ein Passagier-Flugzeit, das aus Brunei auf dem Weg nach London war, musste am Mittwoch am Flughafen Wien in Schwechat (Bez. Bruck) zwischenlanden. Während des Flugs dürfte es zu einem Ölverlust im linken Triebwerk gekommen sein, dieses musste daraufhin abgeschaltet werden.

Die Crew informierte die Passagiere und dem Pilot gelang es in der Folge die Boeing 787 der Royal Brunei Airlines in Schwechat sicher zu Boden zu bringen. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, die Reisenden wurden umgebucht. (min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchwechatGood NewsNiederösterreichFlughafen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen