Trio bedroht Juwelier bei Hofburg mit silberner Pistole

Mit einer silbernen Pistole in der Hand und Verbrechen im Hirn betraten drei Männer am Mittwochvormittag einen Juwelier im Michaeler-Durchgang neben der Hofburg.

 

Um ca. 10.40 Uhr betraten die drei Männer das auf Smaragde spezialisierte Geschäft am Michaelerplatz 6 und bedrohten den 52-jährigen Angestellten mit der silbernen Waffe. Sie rafften die wertvollen Juwelen zusammen und stopften sie in eine Umhängetasche, die sie dabei hatten. 

So schnell wie sie gekommen waren, machte sich das Trio dann auch wieder aus dem Staub. Sie flüchteten in Richtung Habsburgergasse, wo sich ihre Spur verliert. Nun fahndet die Polizei. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen