Paar erschießt Löwen, knutscht neben der Leiche

Das Pärchen posierte neben dem Löwen-Kadaver für ein Kussfoto.
Das Pärchen posierte neben dem Löwen-Kadaver für ein Kussfoto.Bild: Screenshot Facebook
Das kanadische Pärchen hatte sich bei einem Safari-Anbieter den Abschuss von mindestens zwei Löwen ordentlich kosten lassen – und kassierten für ihre Bilder einen Shitstorm.
Ein kanadisches Pärchen hat mit diesem Foto von ihrem Safari-Ausflug in Südafrika einen Shitstorm im Netz ausgelöst. Es zeigt die beiden küssend neben dem riesigen Kadaver eines eben erlegten Löwenmännchens.

Wie der britische "Mirror berichtet, hatten Darren und Carolyn Carter einen Jagdausflug über den Anbieter Legelela Safaris gebucht. Dabei sollen sie mindestens zwei Löwen getötet haben.

Entsprechende Fotos tauchten kurz darauf auf der Facebook-Seite des Organisators auf. Dazu hieß es: "Es gibt nichts besseres, als den König des Dschungels im Sand der Kalahari zu jagen. Gratulation der glücklichen Jägerin und dem Team."

CommentCreated with Sketch.26 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei Legelela Safaris kostet der Abschuss einer Giraffe rund 2.700 Euro, die Gebühren für Nashörner, Leoparden, Löwen und Elefanten werden erst "auf Nachfrage" preisgegeben. Mittlerweile hat der Reiseveranstalter sein Facebook-Konto mit Hunderten weiteren derartigen Fotos von Abschüssen seiner Kunden gelöscht, am Montagabend war es nicht mehr abrufbar.

Extra für Jagdtouristen gezüchtet

Der Grund: die blutige Urlaubserinnerung der beiden Kanadier hatte einen Shitstorm zur Folge. Zahlreiche Menschen und Tierschützer forderten in einer Reaktion ein Verbot des Jagdtourismus.

"Trophäenjagd ist eine Abscheulichkeit", wird Tierschützer Eduardo Goncalves im "Mirror" zitiert. Die meisten der so getöteten Löwen würden speziell für diesen Zweck gezüchtet, erklärt der Aktivist: "Es ist, als würde man ein Tier in einem Zoo erlegen. Das sind zahme Tiere, die in Gefangenschaft aufgewachsen sind."

Jagdtouristin brüstete sich mit toter seltener Giraffe

Vor etwas mehr als einem Jahr hatte die Amerikanerin Tess Thompson eine seltene schwarze Giraffe erlegt und mit ihrem Poser-Foto ebenfalls einen Shitstorm ausgelöst. Erst vor Kurzem brüstete sie sich gegenüber amerikanischen Medien mit ihrem Abschuss: Er habe "köstlich geschmeckt".

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SüdafrikaNewsWeltStadt- und WildtiereStadt- und Wildtiere

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema