Tuning-Fans feierten GTI-Treffen, bis Polizei kam

Rund 200 GTI-Autos haben sich am Samstag beim Faaker See versammelt.
Rund 200 GTI-Autos haben sich am Samstag beim Faaker See versammelt.5min.at
"Gib Gummi!": Das inoffizielle GTI-Treffen in Kärnten hat begonnen. Am Samstag versammelten sich bereits rund 200 Autoenthusiasten um den Faaker See.

Das offizielle GTI-Treffen in Kärnten ist zwar für 2021 abgesagt, dennoch trafen sich am Samstag rund 200 Tuning-Fans auf einem Campingplatz am Faaker See.

Wilde Knallerei in den Abendstunden

Während die Polizei von keinen Zwischenfällen und gegenüber der APA lediglich von "einigen Organmandaten verkehrsrechtlicher Natur" spricht, berichtet der Finkensteiner Bügermeisters Christian Poglitsch der "Kleinen Zeitung" von ausufernden Tumulten in den Abendstunden.

"Es gab eine wilde Knallerei um den See, auch von der Einhaltung der Corona-Vorgaben waren wir weit entfernt." Die Strafhöhe bei Verstößen liegt bei 90 Euro. Wie viele Mandate ausgestellt wurden, ist derzeit nicht bekannt.

"Hotspot" wird am Sonntag gesperrt

Als Folge wird der bei GTI-Fans beliebte Parkplatz beim Arneitz am Faaker See in der sogenannten "Turbokurve" am Sonntag gesperrt. Bereits beim Herbsttreffen im September kam es dort zu Massentreffen samt rauchender Reifen auf der Straße ("Gib Gummi!") bzw. einem Parkplatz am Dobratsch gekommen. "Wir werden auch weitere Flächen sperren lassen, wenn nötig", sagt Poglitsch.

Wie die Polizei berichtet, sollen unter den Teilnehmern hauptsächlich Fahrzeuge mit Kärntner Kennzeichentafeln gewesen, dazu auch einige Steirer. Ebenso dürfte es sich um eine spontane Zusammenkunft gehandelt haben, von denen auch in den nächsten Wochen noch einige zu erwarten sein dürften. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
VWVolkswagenFinkenstein am Faaker SeeVillachVillach LandKärntenEvents

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen