Wirtschaft

Trotz Corona-Krise – voestalpine feiert Rekord-Gewinn

Mitten in der Coronakrise hat der Linzer Stahlkonzern voestalpine 2021/22 das beste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte erwirtschaftet.

Jochen Dobnik
Teilen
Mitten in der Coronakrise hat der Linzer Stahlkonzern einen Rekordgewinn von 1,3 Mrd. Euro erwirtschaftet.
Mitten in der Coronakrise hat der Linzer Stahlkonzern einen Rekordgewinn von 1,3 Mrd. Euro erwirtschaftet.
Harald Dostal / picturedesk.com

Trotz Corona-Pandemie, Lieferkettenproblemen, massiv gestiegenen Rohstoff- und Energiepreisen und zuletzt den Auswirkungen des Russland-Ukraine-Krieges, habe man "das erfolgreichste Geschäftsjahr in ihrer Konzerngeschichte abgeschlossen", teilte der Linzer Stahlkonzern am Mittwoch mit. Die voestalpine hatte 2021/22 einen Rekordgewinn von 1,3 Mrd. Euro erzielt – im Jahr davor waren es nur 31,7 Mio. Euro gewesen.

Der Umsatz legte 2021/22 um knapp 37 Prozent von 10,9 auf 14,9 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich blieb pro Aktie ein Überschuss (EPS) von 7,28 Euro (Vorjahr: 0,24 Euro). 

Wirtschaftsaussichten nicht allzu rosig

Dieser Wert dürfte heuer angesichts des unsicheren globalen Umfelds jedoch nicht mehr zu halten sein, erklärt das Unternehmen, welches weltweit 50.225 Mitarbeiter (2020/21: 48.654) beschäftigt. Der Ausbruch des Ukraine-Krieges mit den daraus resultierenden Sanktionen gegen Russland habe die starke Erholungsdynamik der Wirtschaftsentwicklung nach der Corona-Pandemie abrupt beendet.

Picture
APA-Grafik / picturedesk.com

Außerdem lässt die Null-Covid-Strategie in China auch Folgewirkungen in Europa und Nordamerika erwarten. Hinzu kommt, dass die Parameter für die wirtschaftliche Entwicklung – allen voran die Dauer und der weitere Verlauf des Ukraine-Krieges sowie die entsprechenden politischen Reaktionen – kaum einschätzbar sind.

1/53
Gehe zur Galerie
    <strong>16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau.</strong> Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. <a data-li-document-ref="120047918" href="https://www.heute.at/s/350-euro-strafe-fuer-fahrt-auf-weg-in-der-wiener-lobau-120047918">Das will er sich nicht gefallen lassen &gt;&gt;&gt;</a>
    16.07.2024: 350 Euro Strafe für Fahrt auf Weg in der Wiener Lobau. Weil das Radfahren auf einem Waldwegerl in der Lobau illegal war, soll der Architekt nun 350 Euro brennen. Das will er sich nicht gefallen lassen >>>
    Privat