Trotz Karriere-Aus: RAF zwei Mal für Amadeus nominiert

Schon vier Amadeus-Awards hat er zu Hause stehen. Nun könnten zwei dazu kommen.
Schon vier Amadeus-Awards hat er zu Hause stehen. Nun könnten zwei dazu kommen.picturedesk
Der Rapper aus Rudolfsheim-Fünfhaus scheint die Hip-Hop-Szene in Österreich weiterhin zu dominieren. Auch ohne Releases.  

Eigentlich wollte er 2020 mit einer großen Abschieds-Tournee seine Rapkarriere an den Nagel hängen. Die Pandemie machte ihm da jedoch einen Strich durch die Rechnung, weshalb er die letzte Tour auf 2022 verschoben hat. 

Kommt wieder keine Dankesrede?

Im vergangenen Jahr gab es dennoch keinen großen Release von RAF Camora. Es kam lediglich ein Gratis-Nachfolger seines Albums "Zenit" raus. Zusätzlich releaste er zum Abschluss noch den Song "Maschine", der auf keinem Album zu finden ist.

Das reichte nun offenbar, um erneut für den österreichischen Musikpreis nominiert zu werden. Und das gleich zwei Mal. Nicht nur in der Kategorie "Hip Hop" ist sein Name zu finden, sondern auch beim "Song des Jahres" hat er Chancen. Ob er die Trophäen jedoch annehmen wird, darf angezweifelt werden. Schon im vergangenen Jahr verzichtete er auf seinen Amadeus und auch auf eine kleine Dankesrede.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
RAF CamoraORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen