Trotz Rückenwind vom Bund: Nur kleines VP-Plus

VP-Spitzenkandidat Christian Benger und seine Ehefrau bei der Stimmabgabe
VP-Spitzenkandidat Christian Benger und seine Ehefrau bei der StimmabgabeBild: picturedesk.com
Kärnten bleibt ein hartes Pflaster für die Türkisen: Ersten Hochrechnungen zufolge legte die ÖVP nur wenig zu, bleibt klar hinter SPÖ und FPÖ.

14,4 Prozent erreichte die ÖVP bei den Landtagswahlen 2013, das reichte nur für Platz 3 hinter SPÖ und FPÖ. Mit Rückenwind der Bundes-ÖVP und Sebastian Kurz hoffte Spitzenkandidat Christian Benger diesmal auf "ein deutliches Plus".

Ein Plus wurde es schließlich laut ersten Hochrechnungen auch: 15,6 Prozent, plus 1,2 Prozent, sind allerdings nicht der erhoffte Erfolg - Platz zwei blieb außer Reichweite, der Abstand zur FPÖ hat sich sogar noch vergrößert. Allerdings hat die ÖVP zwei Mandate gewonnen. Daher zeigte sich Benger in einer ersten Stellungnahme zufrieden: "Unser Ziel waren mehr Stimmen und mehr Mandate - beides erreicht, ein freudiger Tag für die Kärntner ÖVP."

FPÖ zweitstärkste Kraft, für Rot-Blau in Kärnten.

Landtagswahl Kärnten

Kärnten hat gewählt. Wer hat gewonnen? Wer verloren? Und wer regiert das Bundesland künftig mit wem? Alle Wahlergebnisse, Zahlen, Einschätzungen und Veränderungen finden Sie im Heute-Wahl-Spezial!

Team Kärnten schafft Einzug, NEOS im Out.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsPolitikSt. Pölten-Wahl 2021ÖVPChristian Benger

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen