Trotz Coronavirus nimmt Donald Trump seine Maske ab

Trump nimmt Maske ab
Trump nimmt Maske abScreenshot CNN
"He's back": Der mit dem Coronavirus infizierte US-Präsident Donald Trump ist ins Weiße Haus zurückgekehrt.

Donald Trump hat wie angekündigt am Montagabend (Ortszeit) das Militärspital verlassen und sich auf den Weg per Helikopter zurück ins Weiße Haus gemacht. Trump stieg die Treppe zum Balkon auf der Südseite der Präsidentenresidenz hoch und nahm dort seine Maske ab, wie auf Fernsehbildern zu sehen war (siehe unten). Er wartete einige Minuten, bis sein Hubschrauber wieder abhob. 

Trump will am TV-Duell teilnehmen

Kurz zuvor hatte sein Sprecher bekannt gegeben, dass Trump am zweiten TV-Duell nächste Woche dabei sein wolle. Beim Aufeinandertreffen von Vize-Präsident Mike Pence und Bidens Kandidatin für den Posten, Kamala Harris, - sollen nach Angaben mit dem TV-Duell vertrauter Personen Plexiglas-Abtrennungen aufgestellt werden, um die Verbreitung des Virus zu verhindern. Sowohl Pence als auch Harris waren kürzlich negativ getestet worden.

Das Weiße Haus und Donald Trumps Leibarzt verweigern weiterhin Angaben dazu, wann der US-Präsident zuletzt negativ auf das Coronavirus getestet wurde. Er wolle nicht rückwärts blicken, sagte der Arzt Sean Conley am Montag erneut auf entsprechende Fragen von Journalisten. Er hatte auch in den vergangenen Tagen eine Antwort auf die Frage abgelehnt – genauso wie Trumps Sprecherin Kayleigh McEnany am Sonntag.

Rätselraten über Trumps Coronatests

Bisher heißt es offiziell stets nur, Trump sei am Donnerstagabend getestet worden und habe in der Nacht zum Freitag sein positives Ergebnis bekommen. Es bleibt unklar, wieso der Zeitpunkt des letzten negativen Tests unter Verschluss gehalten wird.

Nach früheren Angaben wurde Trump jeden Tag getestet. Bekannt wurde, dass er am Donnerstag zu einem Treffen mit Spendern in New Jersey aufbrach, während das Weiße Haus erfuhr, dass seine enge Beraterin Hope Hicks positiv getestet wurde. Die Reise wurde trotzdem nicht abgesagt.

Conley selbst hatte am Samstag für zusätzliche Verunsicherung gesorgt, als er sagte, die Diagnose liege 72 Stunden zurück. Das würde auf einen positiven Test am Mittwoch hinweisen. Später korrigierte er sich in einer vom Weißen Haus verbreiteten Mitteilung und erklärte, er habe gemeint, man sei "im dritten Tag" nach der Diagnose.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob, 20 Minuten Time| Akt:
20 MinutenCoronatestCoronavirusDonald TrumpMelanie TrumpJoe BidenUS-WahlGesundheitWeisses Haus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen