Trotz zweiter Impfung: Frau (33) stirbt an Corona

Die Frau starb in einem Krankenhaus. Symbolbild.
Die Frau starb in einem Krankenhaus. Symbolbild.Jae C. Hong / AP / picturedesk.com
In den USA ist eine 33-jährige Frau an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben, obwohl sie bereits vollimmunisiert gewesen ist. 

Wie "Fox News" berichtet, ist im US-Bundesstaat Louisiana am vergangenen Sonntag eine 33-Jährige an Corona gestorben, obwohl sie bereits beide Teilimpfungen hinter sich gebracht hatte. Dem Bericht zufolge habe sie sich nur wenige Tage vor ihrem tragischen Tod bei ihrer Mutter gemeldet. In einer Nachricht teilte die junge Frau ihrer Mutter mit, dass sie sich nicht gut fühle. 

In der Nachricht schrieb die Jungunternehmerin, sie startete erst vor Kurzem mit ihrer eigenen Boutique durch, dass sie wisse, kein Corona zu haben. "Ich kann immer noch riechen und schmecken, außerdem bin ich geimpft". Doch offenbar war dies ein Irrtum. Denn im Krankenhaus stellte sich heraus, dass sich die Frau tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert hatte. 

Mit Delta-Variante infiziert

Im Krankenhaus stellte sich heraus, dass die Frau an einer Lungenentzündung und unter hohem Fieber litt. Am Sonntag erfuhr die Mutter schließlich, dass ihre Tochter mit einem rasant fallenden Puls kämpfe. Nur wenige Stunden später war Angelle M. tot. 

M. hatte sich mit einer hochinfektiösen Variante des Coronavirus angesteckt. Wie auch hierzulande grassiert in den USA die Delta-Variante. Mittlerweile sind in den USA 83 Prozent aller sequenzierten Proben dieser Mutante anzurechnen. Sie ist auch dafür verantwortlich, dass die USA nun wieder schärfere Maskenregeln in Betracht ziehen. Auch zweifach geimpfte Personen wurden zuletzt aufgefordert, in öffentlichen Innenbereichen wieder Maske zu tragen. 

Impfdurchbrüche äußerst selten

Die Gesundheitsbehörden nahmen diesen Fall zum Anlass zu erklären, dass die anerkannten Impfstoffe hocheffektiv gegen das Virus wirken würden. In seltenen Fällen seien sogenannte Impfdurchbrüche aber zu erwarten. Mehr als 5.900 solcher Impfdurchbrüche sind alleine in den USA dokumentiert. Eine Zahl, die nur auf den ersten Blick groß erscheint.

In den USA sind mittlerweile knapp 164 Millionen Menschen vollständig immunisiert, weitere rund 26 Millionen Menschen haben zumindest eine Dosis erhalten. Die Rate an Personen, die also trotz einer Impfung erkranken, liegt in den USA bei 0,00311 Prozent. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
USACorona-ImpfungCorona-MutationTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen