Trump begnadigt Ex-Chefstrategen Steve Bannon

Steve Bannon
Steve BannonEduardo Munoz Alvarez / AP / picturedesk.com
Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat kurz vor Amtsende seinen früheren strategischen Berater Steve Bannon begnadigt. 

US-Präsident Donald Trump hat seinen ehemaligen Strategen Steve Bannon begnadigt. Insgesamt gewährte er am Mittwoch, wenige Stunden vor dem Ende seiner Amtszeit, 143 Personen Begnadigungen beziehungsweise Strafmilderungen. Auch Rap-Stars und ehemalige Kongressabgeordnete waren darunter.

Bannon wird beschuldigt, Tausende Geldgeber betrogen zu haben, die glaubten, ihr Geld würde für die von Trump versprochene Mauer an der mexikanischen Grenze verwendet werden. Tatsächlich zweigte er den Vorwürfen zufolge mehr als eine Million Dollar (800.000 Euro) ab und bezahlte einen Beschäftigten der Kampagne und eigene Aufwendungen.

Bannon antwortete am Dienstag (US-Zeit) nicht auf Fragen der Nachrichtenagentur AP. Trump hatte zuvor bereits eine Reihe langjähriger Verbündeter und Unterstützer begnadigt.

Nicht begnadigt wurden unter anderem "Tiger King" Joe Exotic wie auch Whistleblower Edward Snowden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
USADonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen