Weißes Haus bestätigt Tod von Bin-Laden-Sohn

Bereits Anfang August wurde darüber berichtet, jetzt hat es auch US-Präsident Donald Trump bestätigt: Der Sohn von Osama Bin Laden, Hamza, ist tot.
"Hamza Bin Laden, der oberste Al-Kaida-Führer und Sohn von Osama Bin Laden, wurde bei einer von den USA geführten Operation zur Terrorismusbekämpfung in der Region Afghanistan/Pakistan getötet", bestätigte US-Präsident Donald Trump am Samstag in einer Erklärung.

Wie das Weiße Haus mitteilte, sei der Tod des 30-Jährigen nicht nur aus symbolischen Gründen ein Rückschlag für die Terrororganisation Al-Kaida, sondern "unterminiert auch wichtige Aktivitäten der Gruppe".

Die USA hatten vor einigen Monaten eine Million Dollar Belohnung auf Hinweise zum Aufenthaltsort des Bin-Laden-Sohns ausgesetzt. Dieser habe sich "zu einem der Anführer" des Terrornetzwerks Al-Kaida entwickelt, erklärte das Außenministerium.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Sein Vater, Al-Kaida-Gründer Osama bin Laden wurde 2011 von US-Sondereinsatzkräften in seinem Versteck in Pakistan aufgespürt und getötet.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsWeltTerrorDonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen