Was der Trump-Besuch in London auf Twitter auslöst

Donald Trump und die Queen samt Gefolge.
Donald Trump und die Queen samt Gefolge.Bild: Reuters
US-Präsident Donald Trump freut sich über den Gala-Empfang bei Queen Elizabeth II. Prompt wird er dafür auf Twitter getrollt.
Donald Trump legt keinen gesteigerten Wert auf Freundlichkeiten. Erst bezeichnet er Herzogin Meghan als "fies", dann beschimpft der US-Präsident den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan via Twitter als einen "Verlierer". Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.

1Trump fühlt sich wohl





CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

2Und schon geht's los





Die "Heute-Show" des deutschen ZDF: beim Verhöhnen immer ganz vorne dabei.



3Kniefall oder doch nicht?



Einfache Bürger fragen sich, ob Trump die britische Hofetikette bewusst spritzt.



4Die nackte Kanone





Andere fühlen sich an Hollywood-Klassiker erinnert.





5Prinz Charles legt Hand an





Prinz Charles räumt Donald Trump eigenhändig den Weg frei.



6Londoner Schlingel





Das weltbekannte Wachsfigurenmuseum von Madam Tussaud's huldigt dem verstorbenen US-Politiker John McCain, einem erklärten Feind von Trump.



7Obama, der Präsident der Herzen



Am Londoner Tower war zu sehen, wen die Briten wirklich schätzen. Für Trump gilt das olympische Motto.





8"Sehr erfreut, Königin Victoria"





Viele widmen sich der Unterhaltung zwischen der Queen und Donald Trump.



9Philip macht das schon





Ganz Gemeine wollten den greisen Prinz Philip zum Flughafen schicken, um Trump abzuholen. Philip hatte nach einem Autounfall freiwillig seinen Führerschein zurück gegeben.

(GP)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GroßbritannienNewsWeltUmwelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen