Trump ist raus! Joe Biden ist jetzt US-Präsident

Joe Biden wurde als 46. Präsident der USA angelobt.
Joe Biden wurde als 46. Präsident der USA angelobt.REUTERS
Joe Biden und Kamala Harris wurden als Präsident und Vizepräsidentin der USA angelobt.

Donald Trump ist Geschichte! Der Demokrat Joe Biden wurde am Mittwoch zu Mittag (Ortszeit) als 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika angelobt. Seine Vizepräsidentin Kamala Harris ist die erste Frau und erste Person of Color in diesem Amt.

Die aktuellen Entwicklungen im Live-Ticker >>

Die Rede des Präsidenten

"Heute feiern wir nicht den Triumph eines Kandidaten, sondern eines Anliegens", sagte Biden in seiner Antrittsrede. Er sprach den Sturm aufs Kapitol an. "Wir kommen heute als ein Volk zusammen, wo erst vor Kurzem Gewalt ausgeübt wurde." Er dankte den Amtsvorgängern, die anwesend sind für die Stärke der Nation. "Die amerikanische Geschichte ist nicht von einem von uns abhängig, sondern von uns allen. Wir sind eine großartige Nation, wir sind gute Menschen", so Biden. "Wir sind zusammen so weit gekommen. Es gibt viel zu tun, viel zu reparieren, viel zu heilen in diesem Winter der Gefahr."

Er sprach über die Corona-Pandemie, über Nationalismus, aber auch über den Klimawandel. "Um diese Herausforderungen zu bezwingen, brauchen wir unsere nationale Einheit", so Biden. "Meine ganze Seele ist dabei. Ich will Amerika zusammenbringen und vereinen. Das ist mein Anliegen und ich lade alle Amerikanerinnen und Amerikaner ein, mit mir zusammenzustehen."

"Können zum Anführer werden"

"Wir können wieder zum Anführer der Welt werden", so Biden. "Wenn wir zusammenstehen und unsere Herausforderungen überwinden." Er brachte die aktuellen Herausforderungen in einen historischen Kontext: Sezessionskrieg, Weltkriege.

"Ohne Einheit gibt es keinen Frieden, keinen Fortschritt, keine Nation - nur Chaos. Wir müssen diese schwierige Situation als die Vereinigten Staaten von Amerika angehen. Wir sind noch nie gescheitert. Es muss nicht sein, dass jede Meinungsverschiedenheit zu einem Krieg unter uns führt", so Biden.

"Spaltung muss enden"

"Die Spaltung des Landes muss aufhören, wir müssen Toleranz und Bescheidenheit zeigen", so Biden. "Auch gegenüber Menschen, die nicht dasselbe glauben wie wir, die nicht gleich aussehen wie wir." "Wir brauchen einander", sagte Biden. "Wir kommen jetzt in die gefährlichste Phase der Pandemie. Und wir müssen endlich zusammenarbeiten um sie zu besiegen."

"Meine Nachricht an unsere Freunde im Ausland: Amerika will seine Beziehungen wiederbeleben", so Biden. Die USA würden in Zukunft wieder für Frieden stehen. "Wir haben schwierige Herausforderungen: Rassismus, Lügen, eine Pandemie, die Klimakrise", sagt Biden. "Jede einzelne wäre eine große Herausforderung, aber wir haben es alle gleichzeitig mit allen zu tun. Aber wir werden über uns hinauswachsen. Die Geschichte wird uns danach bewerten, wie mir mit dieser Kaskade an Problemen umgehen werden."

Mit "May God bless America and protect our troops. Thank you", beendete der neue US-Präsident seine Rede.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
USAJoe Biden

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen