Trump kündigt Verbot von TikTok an

Donald Trump macht in Sachen TikTok offenbar Ernst.
Donald Trump macht in Sachen TikTok offenbar Ernst.Glomex
Der Präsident will nun Ernst machen und das Netzwerk aus China in seinem Land verbieten. Dies hat er vor Reportern bekräftigt.

US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, die beliebte Videoplattform TikTok in den USA zu verbieten. "Was TikTok betrifft, so verbannen wir sie aus den Vereinigten Staaten", sagte Trump am Freitag vor Reportern in der Präsidentenmaschine Air Force One. Zuvor hatten die US-Behörden bereits Bedenken geäußert, dass das Onlinenetzwerk der in China ansässigen Firma ByteDance Nutzerdaten an die chinesische Regierung weitergebe.

In den USA wurde TikTok zuletzt durch das Committee on Foreign Investment (CFIUS) überprüft. Demnach bestehen Bedenken, dass der Dienst Nutzerdaten an die chinesische Regierung weitergibt. Das Unternehmen wies die Vorwürfe wiederholt zurück.

TikToker besorgt

TikTok ist vor allem bei jungen Menschen beliebt. Die Videoplattform entstand durch die Zusammenlegung mit der Mitsing-App Musical.ly, die mit einer Lippensynchronisierungsfunktion für selbstgedrehte Videos erfolgreich wurde. Start war 2017 – seitdem hat die App hunderte Millionen Nutzer gewonnen.

Als Reaktion auf die Ankündigung haben TikToker ihre Fans aufgerufen, ihnen auf anderen Kanälen zu folgen, sollte das Verbot tatsächlich kommen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten, mr TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen