Trump poltert: NBA-Stars sind "böse" und "dumm"

US-Präsident Donald Trump poltert gegen die NBA-Stars.
US-Präsident Donald Trump poltert gegen die NBA-Stars.Imago Images
US-Präsident Donald Trump hat sich neuerlich mit den Stars der NBA angelegt, bezeichnete die Basketballer als "dumm" und "böse". 

Der 74-Jährige polterte neuerlich gegen Proteste der Basketball-Superstars, die sich im Zuge der "Black Lives Matter"-Bewegung bei der US-Hymne niederknien.

Diese Proteste überraschen ihn nicht, erklärte Trump bei "Fox Sports Radio", seien doch einige NBA-Stars "sehr böse, sehr, sehr böse und ehrlich gesagt sehr dumm." Trotzdem erklärte der US-Präsident, die Proteste gar nicht mitzubekommen. 

Außerdem behauptete der Republikaner neuerlich, die Einschaltquoten seien durch die Proteste eingebrochen, die Liga sei "in großen Schwierigkeiten." Allerdings waren die TV-Quoten rund vier Prozent unter dem Durchschnitt, Top-Spiele zur besten Sendezeit sogar elf Prozent über dem Schnitt. 

NBA-Superstar LeBron James hatte zuletzt seine Kritik am US-Präsidenten erneuert, klargestellt: "Ich glaube nicht, dass die Basketball-Community traurig ist, weil er nicht bei Spielen zuschaut."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
Donald TrumpNBA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen