Trump-Team hält Auftritt vor Dildo-Shop

Die Pressekonferenz von Trump-Anwalt Rudy Giuliani am Parkplatz einer Gärtnerei.
Die Pressekonferenz von Trump-Anwalt Rudy Giuliani am Parkplatz einer Gärtnerei.Chris McGrath / AFP Getty / picturedesk.com
Statt des Four Season Hotels hat das Team von (noch) US-Präsident Donald Trump die Four Seasons Landschaftsgärtnerei für ein Pressestatement gebucht.

Trumps Präsidentschaft endet – äußerst bezeichnend – auf einem Parkplatz zwischen einem Dildo-Shop und einem Krematorium. Obwohl nicht offiziell bestätigt, dürfte einem Mitglied des Wahlkampfteams von Donald Trump ein gravierender Fehler unterlaufen sein. Anstatt des glamourösen Four Season Hotel Philadelphia hatte man nämlich die Four Seasons Landschaftsgärtnerei gebucht.

Trump selbst fand das offenbar keinesfalls verwunderlich. Anfangs sprach er noch vom Auftritt im Four Seasons, als dieses verwundert antwortete, nichts davon zu wissen, löschte er den Tweet und schrieb stattdessen "Große Pressekonferenz heute in der Four-Seasons-Landschaftsgärtnerei – 11.30 Uhr".

Dildo-Shop und Krematorium

So kam es, dass knappe 100 Medienvertreter sich auf einem dreckigen Parkplatz in einem Industriegebiet im Nordosten der Stadt einfanden. Viele glaubten an ein Missverständnis und zogen wieder ab, kaum ein Medium übertrug die Rede von Trump-Anwalt Rudy Giuliani. Dieser berichtete von hunderttausenden Stimmen, die "fragwürdig" seien.

Eine gute Stunde später wurde bekannt, dass Joe Biden die Wahl gewonnen hatte. Dass Trumps Präsidentschaft also auf einem staubigen Parkplatz einer Gärtnerei, zwischen einem Dildo-Shop und einem Krematorium endete, fanden viele User als sehr bezeichnend. Trump selbst war nicht vor Ort, er spielte an jenem Tag Golf in Virginia.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
Donald TrumpJoe BidenUSAUS-WahlUS-Republikaner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen