Trumps Ausrede für persönliche Fake-News über Schwed...

Bild: AP

"Mr. President, was war denn los in Schweden?" Diese Frage brannte vielen Amerikanern, Schweden und Menschen auf der ganzen Welt auf der Zunge. Denn Trump hatte behauptet, es sei dort etwas passiert. Nun ruderte er zurück und sagte, seine Aussage hätte sich auf eine TV-Sendung über Schweden bezogen.

"Mr. President, was war denn los in Schweden?" Diese Frage brannte vielen Amerikanern, Schweden und Menschen auf der ganzen Welt auf der Zunge. Denn Trump hatte behauptet, . Nun ruderte er zurück und sagte, seine Aussage hätte sich auf eine TV-Sendung über Schweden bezogen. 

Die Andeutungen Trumps bei seiner Rede in Florida am Samstag, in Schweden sei am Vortag etwas passiert, manifestierten sich im , unter dem viele Menschen auf Twitter darüber sinnierten, was sich am ereignislosen Tag im skandinavischen Land nicht alles ereignet habe.

Eine Erklärung des US-Präsidenten war längst überfällig, nun hat sich Trump dazu geäußert: "Mein Statement dazu, was in Schweden passiert, stand im Zusammenhang zu einer Story bezüglich Immigranten und Schweden, die auf 'FoxNews' ausgestrahlt wurde", erklärte Trump in einem Tweet.

Während seiner Rede in Florida hingegen hatte er noch das Wort "was gestern in Schweden passiert ist" verwendet. Allem Anschein nach will er den Kopf mit diesem Schachzug wieder aus der Schlinge ziehen.

 

My statement as to what's happening in Sweden was in reference to a story that was broadcast on concerning immigrants & Sweden.
— Donald J. Trump (@realDonaldTrump)

Beiträge zu #LastNightInSweden:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen