Trumps Steuerreform ist zum Greifen nah

Ein erster großer Erfolg für US-Präsident Trump. (Archivbild)
Ein erster großer Erfolg für US-Präsident Trump. (Archivbild)Bild: picturedesk.com
Das US-Repräsentantenhaus hat die Steuerreform der Republikaner abgesegnet. Nun muss der Senat zustimmen.

Wie erwartet hat das Repräsentantenhaus in Washington die Steuerreform der Republikaner und des Präsidenten Donald Trump abgesegnet. 227 Abgeordnete stimmten am Dienstag für das Gesetz, 203 stimmten dagegen.

Nun muss am Dienstag (Ortszeit) nur noch der Senat zustimmen. Die Republikaner halten sowohl im Senat als auch im Repräsentantenhaus die Mehrheit. Im Senat ist das Kräfteverhältnis allerdings knapper. Die Steuerreform wäre das erste große Gesetzeswerk, das Präsident Trump durch den Kongress bekommt.

Unternehmen profitieren

Das Gesamtpaket hat einen Umfang von 1,5 Billionen Dollar (1,27 Billionen Euro). Unter anderem soll die Unternehmenssteuer von 35 auf 21 Prozent sinken. Auch die reichsten US-Bürger sollen weniger Steuern zahlen. Für die meisten anderen Amerikaner sinken die Steuern moderat. Im Gegensatz zu den Unternehmenssteuern gelten diese Erleichterungen auch nur bis 2026.

Das Gesetz wurde bis zum letzten Augenblick mit teilweise handschriftlichen Notizen abgeändert. Unter anderem ist auch eine Schwächung des Gesundheitsversicherungsgesetzes "Obamacare" enthalten.

Die Bilder des Tages

(red/20min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWeltwocheSteuerverwaltungDonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen