Tulln soll zu Klosterneuburg: Wer wird jetzt Hauptst...

Auch nach einer Woche erhitzt die Verwaltungsreform die Gemüter in Klosterneuburg. Abgesehen vom Kfz-Taferl der wohl größte Streitpunkt: Warum soll die Babenbergerstadt mit über 26.000 Einwohnern dem weit kleineren Tulln untergeordnet werden?

Auch nach einer Woche erhitzt die der wohl größte Streitpunkt: Warum soll die Babenbergerstadt mit über 26.000 Einwohnern dem weit kleineren Tulln untergeordnet werden?

Stadtrat Johannes Kehrer (PUK) bringt jetzt genau dieses Thema aufs politische Parkett. "Muss sich Klosterneuburg Tulln unterordnen, wedelt der Schwanz sprichwörtlich mit dem Hund. Daher muss unsere Stadtpolitik die klare Forderung nach Klosterneuburg als Bezirkshauptstadt aussprechen", erklärt er.

Unterstützung bekommt er diesbezüglich auch von Gemeinderat und Landtagsabgeordnetem Willibald Eigner (VP). In einem offiziellen Schreiben an Landeshauptmann bittet er darum, die Namensgebung des Bezirkes zu überdenken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen